Sidebar

22
So, Jul
4 Neue Beiträge

Kabarett Kleinkunst Variete

Satirisches Kabaretttheater Die Stachelschweine im Europacenter

Wenn wir bedenken, dass Stachelschweine die längsten Stacheln

aller Säugetiere haben, so können wir Satire auch als äußerst charmant bezeichnen. Das satirische Kabaretttheater ‚Die Stachelschweine‘ ist seit über 60 Jahren für seine politisch-satiren Programme bekannt und sorgt für intelligente und humorvolle Unterhaltung. 

Nicht unweit vom Bahnhof Zoologischer Garten ist das Europa-Center zu finden. Direkt vor der Tür sind der Kurfürstendamm und die Tauentzienstraße. Das Kabaretttheater bietet insgesamt 331 Sitzplätze und Tischplätze, an denen während der Vorstellung, Getränke gereicht werden können. 

Eine kleine Getränkebar mit 20 Sitzplätzen befindet sich im Foyer. Vor den Vorstellungen werden vom Servicepersonal bereits Pausenbestellungen entgegengenommen. Für Reisegruppen kann nach Absprache ein kleines Snackangebot bereitgestellt werden. Attraktive Gruppenkonditionen ab 10 Personen werden vom Kabaretttheater auf Nachfrage angeboten. 

Geschichtliches

Mit Schlafanzügen in die Öffentlichkeit

Im Jahr 1949 setzten sich mehrere Schüler aus einer Schauspielklasse des Deutschen Theaters zusammen und entwarfen gemeinsam das erste Ensemble. Zu den Kabarettisten gehörten Rolf Ulrich, Joachim Teege, Alexander Welbat, Horst Gabriel und Traudel Dombach, Dorle Hintze, Ilse Markgraf. Der erste Auftrittsort war die Bühne im Jazzkeller „Badewanne“, dem bekanntesten Jazzclub in den 1950er und 1960er Jahren. Das Lokal „Burgkeller“, direkt an der Gedächtniskirche wurde dann, trotz Kriegsschäden weiterhin für das Kabarett genutzt. An diesem Ort konnten junge Schauspieler für eine friedliche Zeit kämpfen. 

‚Die Stachelschweine‘ wurden durch öffentliche Auftritte auf der Straße bekannter. Sie kämpften mit Witz für mehr Erfolg. Am helllichten Tage zogen sie mit Schlafanzügen über den Kurfürstendamm und machten Reklame für sich. Dieser Einfall kam bei den Berlinern besonders gut an. Besondere Erfolge konnten ‚Die Stachelschweine‘ mit ihren Programmen und ihrer Spielfreude verzeichnen. Erich Kästner nahm sich damals der Aufgabe an und schrieb ihnen das Buch „Liebe Stachelschweine, lasst Euch nie rasieren!", mit der Überschrift „Überflüssiger Rat!“.

Nachdem es nicht mehr möglich war, im Burgkeller zu spielen, zogen ‚Die Stachelschweine‘ in das damalige Lokal „Ewige Lampe“, in die Rankestraße. Das Europacenter wurde im Jahr 1965 fertiggestellt. Seit diesem Tag hat das Kabarett ‚Die Stachelschweine‘ dort im Untergeschoss seinen Sitz.

 

Ticket- oder Buchungsanfragen können telefonisch, per Mail oder vor Ort vorgenommen werden.

 

Anfahrt öffentliche Verkehrsmittel:

icon ubahn U-Bahn: U2, U9 , Haltestelle  S Bahnhof Zoo

icon ubahn U-Bahn: U1, U2, U3 , Haltestelle  Wittenbergplatz

 S-Bahn: S3, S5, S7 & S75 , Haltestelle  S Bahnhof Zoo

ico bus Bus:  M45, X9, X10, X34, 109, 110, 204, 245, 249, N10, N21, N27, N45, N49 Haltestelle  S Bahnhof Zoo

ico bus Bus:  M19, M29, M46, 100, 200 Haltestelle  Europa-Center/Tauentzienstr.

 

Kabarettheater Die Stachelschweine

Tauentzienstraße 9 - 12

10789 Berlin

Tel.:

Internet: www.diestachelschweine.de

 

 

passende Tipps in Kunst & Kultur

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok