Sidebar

25
Di, Sep
6 Neue Beiträge

Sonstiges

Bild Brandenburger TorBild Brandenburger Tor pixabay.com © moerschy (CC0 1.0)

Früher hieß es „du bist verrückt mein Kind, du musst nach Berlin“. Heute muss man schon verrückt sein, um nicht nach Berlin kommen zu wollen. Und das scheint auch nur ein geringer Teil der Menschheit zu sein. Berlin boomt.

Aus allen Ecken und Enden der Welt strömen Menschen jeder Hautfarbe, Religion, jeden Alters und Geschlechts in die deutsche Hauptstadt und so wurde Berlin in den letzten zwei Jahrzehnten nach dem Fall der Mauer zu einem der wichtigsten kulturellen Schmelztiegel Europas.

Ob das an den noch bezahlbaren Mieten, dem kulturellen Angebot, der weltweit bekannten Freundlichkeit der Berliner oder an einem gesunden Mix aus allem liegt, lässt sich schwer beurteilen. Derzeit leben 494.000 Menschen nicht-deutscher Staatsangehörigkeit aus 186 Staaten in Berlin, Tendenz steigend.

Die Pluralität und Weltoffenheit der Stadt schlägt sich natürlich auch in der Berliner Kultur nieder. Ob auf jährlichen Veranstaltungen wie dem „Karneval der Kulturen“ oder den Feierlichkeiten des ersten Mais, Berlin zelebriert stolz und offen seine farbenfrohe Identität. Die Zusammenkunft der Kulturen ist auch in den verschiedenen Restaurants zu erkennen. Fast jede Cuisine ist hier vorhanden und öffnet Gourmet-Tore für jeden Geldbeutel. Authentische japanische Nudelsuppen isst man am besten bei „Cocolo*“ in Mitte; nepalesische, vegane Küche * in der Zossenerstraße in Kreuzberg und gute, selbstgemachte Burger in Prenzlauer Berg bei „Marienburger“*. „Piccolo Mondo“* in Charlottenburg serviert Pizza wie in Italien, und wer für die russische Küche schwärmt, der sollte die „Grüne Lampe“* in Wilmersdorf besuchen.

Wer die Wahl hat, hat die Qual? Einfach Essen online bestellen

Natürlich ist es ebenfalls möglich, in Berlin eine kulinarische Rundreise antreten, ohne dafür das Haus zu verlassen. Via Bestell-Dienste wie Lieferheld kann man sich in wenigen Clicks die Welt des Essens in das heimische Esszimmer holen. Dazu einfach online oder in der App die Postleitzahl eingeben, den passenden Lieferservice auswählen und bestellen. Das Essen wird einem dann direkt vor die Haustür geliefert. Das Beste: auch beim Essen chronisch Unentschlossene kommen aufgrund der großen Auswahl auf jeden Fall zu ihrem Wunschgericht. Von Asiatisch bis Zypriotisch-Griechisch, von deftig fleischig bis leicht und bekömmlich – auch online hat Berlin genauso viel und leckeres Essen zu bieten wie in den Restaurants.Essen online bestellen ist also nicht nur etwas für Ausgehmuffel, sondern auch für alle, die sich einmal quer durch sämtliche Küchen der Welt mampfen möchten. Also, Handy raus, Essen liefern lassen und los geht die Reise ins digitale Schlemmerland von Berlin.

 

* Adressen der erwähnten Restaurants:

Cocolo in Mitte
Gipsstraße 3
10119 Berlin

Tel 030 9833 9073


 

Gaststätte Tibet Haus Nepalesisches Restaurant Kreuzberg
Zossener Str. 19
10961 Berlin

Tel.: 030 6948948 


 

Burger bei Marienburger
Marienburgerstr. 47
10405 Berlin

Tel: 030 303 40 515


 

Ristorante Piccolo Mondo
Reichsstraße 9,
14052 Berlin Charlottenburg

Tel.: 030 3044734


 

Restaurant Grüne Lampe
Uhlandstraße 51
10719 Berlin

Tel.: 030 88719393


 

Bildquelle: pixabay.com © moerschy (CC0 1.0)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok