Sidebar

18
Mi, Okt
1 Neue Beiträge

Freizeit

Wir haben den Besuch vom Tropical Island eine ganze Weile vor uns her geschoben. Mein Fazit vorweg...schön gemacht, einen Ausflug wert und wir kommen wieder. Allerdings muss ich dazu noch einiges los werden. Also weiter lesen?

Wir haben den Besuch vom Tropical Island eine ganze Weile vor uns her geschoben. Mein Fazit vorweg...schön gemacht, einen Ausflug wert und wir kommen wieder. Allerdings muss ich dazu noch einiges los werden. Also weiter lesen?

Wir hatten natürlich im Vorfeld so einiges gehört. Also haben wir den Besuch immer wieder verschoben. Freunde und Kollegen hatten uns ihre Erfahrungen mittgeteilt und dem endsprechend haben wir den Besuch nicht in den Winter und nicht an ein Wochenende oder in die Ferien gelegt.

Jetzt nach der Eröffnung der Außenanlage(Amazonia) und einen Studientag in der Schule haben wir uns relativ spontan entschlossen hin zufahren. Es war also ein regulärer Schultag wenige Familien mit schulpflichtigen Kindern vor Ort. 

Unsere An- und Abreise:

Wir sind mit dem Auto gefahren und es lief Super, rauf auf die Stadtautobahn weiter auf der A13 und ab der Autobahnabfahrt ist der Weg ersklassig ausgeschildert. Für Leute die mit der Bahn anreisen gibt es einen Bus Shuttleservice vom Bahnhof.

Alle Bilder(ca.70) findet ihr in der Bildergalerie oder als kleines Video zusammengefasst unter dem Beitrag.

Eintritt und Besuch der Lagune

Bild Regenwald Tropical IslandDer Eintritt war unspektakular man bekommt einen Chip den man wie eine Uhr um den Arm trägt und mit dem man den eigenen Schrank abschliessen und innerhalb der Anlage alles bezahlen kann. Der Vorteil ist ganz klar das man kein Geld mit sich um tragen muss, ein Nachteil man sollte beim einkaufen vorsichtig sein. Die Rechnung bezahlt man vor dem raus gehen.

Als erstes wollte ich eine Runde drehen und mir die ganze Anlage anschauen. Natürlich haben mir hier die Kinder einen Strich durch die Rechnung gemacht, das erste Schwimmbecken die Lagune war ihres.

Nachdem sie sich ein wenig ausgetobt hatten, hab ich sie mir geschnappt und bin mit ihnen den Regenwald erforschen gegangen. Hier haben sich die Betreiber Mühe gegeben und die Kinder konnten Flamingos und Fische beobachten.

Auf der anderen Seite in der Südsee angekommen waren die Kids sofort wieder im Wasser und ich durfte den Weg nach Amazonia (der Außenbereich) allein auskundschaften.

Amazonia der Außenbereich vom Tropical Island

klein Bild Tropical Island 26

Der Außenbereich ist sehr schön geworden. Direkt an den Schwimmbecken sind Liegen aufgestellt und ein bisschen weiter hinten sind zwei Volleyballfelder und ein Beachfußballplatz. Die Liegen auf der Wiese wirken im Zusammenspiel mit dem Palmen als wäre man im Urlaub.

Nachdem ich die Kinder aus der Südsee gezogen hatte und wir den Weg am Amazonas entlang im Außenbereich ankamen war die Wildwasserrutsche fällig und hier waren die Kinder erstmal nicht mehr weg zubekommen.

Wir sind unzählige Male in die tobenden Fluten eingetaucht. Interessant fand ich die Arbeit der Bademeister der Eine hatte permanent eine Hilfestange am Wickel und hat die Kids aus der Einflugsschneisse gezogen und der andere hat nur gesessen und zugeschaut. Hilfestange war mir sympathischer :) der hat nen guten Job gemacht. Denn in der Anlage haben sich sogar Jugendliche richtig verschluckt. Die Sonne hat ordentlich geschienen und wir mussten aufpassen das wir uns nicht verbrennen.

Ich hatte gehofft das ich irgendwann mal zur Ruhe komme und meine mitgebrachten Zeitungen lesen kann, aber daraus wurde erstmal nichts.

Bild Amazonia Tropical Island

Die Rutschen im Tropical Island:

Als wir wieder rein in den Innenbereich kamen waren die Rutschen fällig. Die kleine Wasserrutsche fanden die Kinder ganz schick aber die blaue sollte es unbedingt werden. Die blaue Rutsche kostet extra Geld wieviel genau habe ich nicht rausgefunden, denn die Kinder waren zu jung und hatten von der Höhe derRutschanlage bei der gelben Rutsche genug.

Als erstes sind wir mit den Reifen die rote Rutsche runter. Meiner Meinung nach, hat die auch mehr Pfeffer als die gelbe Rutsche.

Beim ersten hochklettern zur gelben Rutsche waren die Mädels ein bisschen unsicher. "Ist ja so hoch, soll ich da wirklich runter", aber die gelbe Rutsche ist relativ langsam und die erste Angst war schnell überwunden. Nach einigen Runden könnte ich die Damen zurück in die Südsee lotsen und mir den Rest vom Tropical anschauen.

 

Übernachtungsmöglicheiten im Tropical Island

Hier gibt es viele verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten vom Zelt über Wohnhütten verschiedener asiatischer Stile, Mittelalterstadt bis zur Designerunterkunft kann man hier einiges Buchen, das Prinzip erinnert an das Centerparkkonzept. Neben der Anlage soll es noch Bungalows geben aber danach habe ich nicht geschaut. Die verschiedenen Wohnmöglichkeiten sind im dem Fotovideo ganz gut zu erkennen. Genaue Infos zu den Bungalows findet ihr auf der Webseite vom Tropical Island.

In den Restaurants werden Speisen verschiedener Küchen angeboten. Die Preise für ein Essen gehen in etwa bei 10 Euro los. Die Qualität des Speisen empfand ich als Gut bis Sehr Gut.

Selbst die Pommes und Nudeln, was sich die Kinder ausgesucht hatten waren gut.

Spielplatz Ablenkung Unterhaltung

Der Tropino Indoorspielplatz im Tropical Island

Für die kleineren Kinder ist neben den Zelten ein Indoorspielplatz und ein flaches Becken mit kleinen Tretbooten angelegt. Hier können sich die Kids auspowern.

 

Für die größeren und Erwachsenen gibt es eine Minigolfanlage die schön in das Gelände integriert ist.

Am Abend wird eine Show aufgeführt. So lange sind wir nicht geblieben.

 

Bild Südsee Tropical Island

Fazit nach 8 Stunden im Tropical Island:

Es war sehr schön, der Eintritt, die Getränke und das Essen sind relativ teuer aber es ist einen Besuch wert.

Es ist für jeden was dabei. Die Betreiber haben die Location sehr gut für alle Altersgruppen konzipiert. Sodas hier Familien mit kleinen und großen Kindern, Jugendliche, Erwachsene und ältere Menschen einen wunderschönen Tag verbringen können.

Ich würde den nächsten Besuch den es auf jeden Fall geben wird, wieder auf einen Wochentag außerhalb der Ferienzeit legen.

 Alle Bilder (ca. 70) findet ihr in der Bildergalerie oder als kleines Video zusammengefasst unter dem Beitrag.

 

Wenn Ihr am Wochenende dort wart scheibt doch mal einen Kommentar wie es euch gefallen hat?

 

Tropical Islands

Tropical-Islands-Allee 1

15910 Krausnick

Tel.: 035477 605050

Internet: www.tropical-islands.de

 

Öffnungszeiten:

täglich geöffnet

Außnahmen: Weihnachtsfeiertage geschlossen.

 

Hier nochmal alle Handybilder als Video zusammen gefasst.

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen