Sidebar

28
Di, Mär
8 Neue Beiträge

Mein Berlin

Ich hatte mal wieder Familienfrei und mich auf Grund der Inspiration von Tine die den Blog Unterwegs in Berlin betreibt in Richtung Havelchaussee gemacht. Bei dem Wetter (36 Grad) und der Strecke die ich mir überlegt hatte.... Hölle.

Startpunkt war S-Bahnhof Heerstraße.

Ich hatte mal wieder Familienfrei und mich auf Grund der Inspiration von Tine die den Blog Unterwegs in Berlin betreibt in Richtung Havelchaussee gemacht. Bei dem Wetter (36 Grad) und der Strecke die ich mir überlegt hatte.... Hölle.

Startpunkt war S-Bahnhof Heerstraße.

Ich glaube ich muss hier mal ein bisschen was zu Tine los werden. Wen es nicht interssiert, ... da musst Du jetzt durch!

Im letzten Jahr wurden unsere Fahrräder geklaut und im frühen Fühjahr hatte ich Tine @unterwegsberlin auf Twitter immer wieder mit ihren Touren in meiner Timeline und ihre Beiträge auf dem Blog Unterwegs in Berlin gelesen. Also hat uns an einem Sonntag bei einem Spaziergang der "Zufall" zu einem der großen Fahrradläden getragen. Verkaufsoffener Sonntag.. Klasse oder?

Wir brauchten Fahrräder! Wir wollten auch Radtouren unternehmen! Es ist jetzt nicht so das wir nicht Früher schon viel unterwegs gewesen wären, aber meine berufliche Veränderung und der Drang sich zu bewegen war das I Tüpfelchen für diese Kaufentscheidung.

Tine veröffentlicht ihre Touren über Komoot eine Plattform die einem die Einbindung der Touren sehr einfach macht.

Das habe ich hier übernommen. Unsere oder meine Touren werden auch dort gelistet und ich kann sie entspannt in die Webseite einbinden.

Also meine Empfehlung wenn ihr jemanden der / die viel in Berlin und Brandenburg unterwegs ist folgen wollt und Ideen für eigene Radtouren sucht dann folgt Tine auf Twitter oder auf Koomot.

So zurück zu meiner Tour.

Bild Radtour Grunewald Havelchaussee Alte Liebe

Die Radtour war für mich sehr anstrengend schon weil ich nicht auf der Straße oder den üblichen Routen geblieben bin, sondern auch irgendwelche steilen mit einem normalen Fahrrad nicht zubewältigenden Wege entlang gefahren bin.

Also fahrt die Tour nur nach, wenn ihr ein geländefähiges Fahrrad habt. Getränke könnt ihr unterwegs immer mal wieder kaufen.

Ein weiterer Grund für die Tour waren die Badestellen an der Havelchaussee und die Grundinfos die ich zu den Badestellen am Grundwaldsee Hundekehlensee und Schlachtensee einsammeln konnte.So kann ich meine EInträge zu Badestellen in und um Berlin ergänzen.

Den Teufelssee habe ich nicht mehr geschafft, denn hier habe ich mich ein wenig verfahren. Ich war einfach im A... fertig und wollte nur noch nachhause zu Mutti.

Die alten Badestellen an der Havelchaussee die ich in einem meiner Beiträge vorgestellt habe sind ja durch die Renaturisierung weg. An der Havel gibt es wieder viele Schilfzonen. Hin und wieder findet ihr hier Stellen an denen ihr euch niederlassen und die Füße ins Wasser halten konnt.

Die Strecke an der Havel entlang wurde durch verschiedene Einrichtungen blockiert oder bereichert. Es gibt Bootsvereine und das Wirtshaus Schildhorn in dem man etwas essen oder trinken und besonderen Fällen auch die Hochzeit oder Firmenfeier austragen kann.

Aber in Richtung Wannsee sind noch einige Strandpassagen an denen ihr euch in der Sonne räkeln und abkühlen könnt.

Die Badestellen zwischen dem Restaurantschiff "Alte Liebe" und dem Wirtshaus schildhorn sind nur noch teilweise vorhanden und wenig einladend. 

Nachdem ich am Wirtshaus vorbei war, hab ich mich erstmal eine wiederliche Steigung hoch gekämpft um kurze Zeit später wieder in Richtung Havel einen Sandweg entlang, in Richtung Havel zu fahren.

An der Havel gibt es an einigen Badestellen und sogar Bademeister der DLRG.

Weil ich unbedingt mal am Grunewaldturm anhalten und ein Bild machen wollte hab ich einen Abstecher in Richtung Biergarten Grunewald Turm gemacht.

Ich war nicht auf dem Turm und ich weis auch nicht ob man da rauf kann, aber im Biergarten mit Blick auf die Havel habe ich erstmal 0,5 Liter Apfelschorle weggezischt. Mit 4 Euro war das Getränk nicht günstig und was ein Bier kostet habe ich nicht geschaut.

 

klein Bild Radtour Grunewald Havelchaussee 63

Auf meiner persönlichen Route lag der Pechsee. Ich hatte gehofft das es sich hier um eine tolle Insiderbadestelle handelt aber weit gefehlt.

Der Pechsee war abgesperrt und hierbei handelt es sich im ein Sumpfgebiet. Wenn ihr eure Tour ein wenig verkürzen wollt dann unterlasst den Abstecher. Wenn ihr ein wenig Downhill und danach den blöden Berg wieder hoch wollt, könnt ihr die Passage ja nachfahren.

 

Als ich wieder von meinem Abstecher zurück war, wollte ich erstmal die Minigolfanlage im Restaurant Waldhaus bewundern.

Irgendwie war mir das nichts, die Minigolfanlage vom Radweg nicht so dolle aus und extra durch das Restaurant gehen un zu schauen war mir auch zu blöd, also weiter in Richtung Schlachtensee.

Ich hatte mir vorgenommen vom Schlachtensee über die Krumme Lanke, den Grunewaldsee bis zum Hundekehlesee zu kommen und von dort zum Teufelssee und wieder in Richtung Heimat zu fahren.

Am Schlachtensee war ich schon oft. Der See ist unser Favorit wenn wir mal schnell ins Wasser springen wollen. Allerdings ist die Seite an der sich der Bahnhof befindet chronisch überbelegt. Wir sind meistens auf der anderen Seite.

Nachdem ich Die Fischerhütte am Schlachtensee passiert habe, bin ich ein Stück an einem Sumpfgebiet entlang gefahren.

 

klein Bild Radtour Grunewald Havelchaussee 42

Nach dem überqueren der Fischerhüttenstraße bin ich die Krumme Lanke entlang gefahren. Hier war auch einiges los. Es war ja nun extrem Warm, mehr als 30 Grad und der Mensch strebte in Richtung kühles Nass.

Ansonsten eine schöne Strecke und der Fenngraben der hin  und wieder zum Sumpfgebiet mutierte trieb mich in Richtung Grunewaldsee.

Am Grunewaldsee angekommen veränderte sich das BIld der Spaziergänger, denn hier leifen mehr Hunde als Besitzer durch die Gegend.

Aber der Grundealdsee war im gegensatz zu den anderen See leer. Einige Hundebesitzer und Hunde tobten am wasser aber sonst?

Nachdem ich den Grunewaldsee verlassen hatte musste ich ein bisschen aufpassen. Eine Treppe führte mich in Richtung Hundekehlesee.

Bild Hundekehlensee 

Der See ist sehr schön. Hier sind immer mal wieder Hundebesitzer mit ihren Tieren anzutreffen.

Mein Weg führte mich in Richtung Teufelssee. Da wir ja vor kurzem im Ökowerk waren wollte ich doch noch eien Runde um denTEufelssee drehen.

Hier muss ich zugeben das ich  mich verfahren habe. Auf der Karte ist ganz gut zu erkennen das ich im Kreis gefahren bin. In dem Bereich habe ich mein Fahrrad zum ersten malso "Richtig" beansprucht. Hier ging es richtig Bergab.

Weil ich die Komootapp genutzt hatte, konnte ich recht schnell rausfinden wo ich langfahren muss um ins Ökowerk zukommen.

Hier habe ich mir ein paar Grundnahrungsmittel wie Kuchen und Apfelschorle zugelegt und bin gemütlich in Richtung S - Bahnhof Heerstraße weiter gefahren.

 

 Badestellen an der Havelchaussee:

 Die Badestellen an der Havelchaussee gibt es weiterhin. Die besten befinden sich auf dem Teilstück zwischen Wirtshaus Schildhorn und Wannsee.

Mit dem Auto sind sie weniger gut zu erreichen. Das Parken ander Havelchaussee ist nicht erlaubt und die wenigen Parkplätze sind sehr voll. Der Bus der zur Pfaueninsel fährt hält hier mehrmals an.

 

Karte meiner Tour

Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte sowie Zugriffe zu analysieren . Mehr Infos..

Mit der Nutzung der Webseite und Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden